| Es ist 23:38 Uhr am 19.10.2017 |
 
 


Studienreise nach Tossa de Mar


Unsere Studienfahrten führen uns mit dem Bus nach Katalonien an die Costa Brava. Unsere Unterkunft ist das ***Hotel Continental in Tossa de Mar. Unser Ausflugsprogramm lässt keine Wünsche offen, gestattet aber auch kaum Freizeit.

Der Reiseverlauf:

Am Ankunftstag besichtigen wir nach der Zimmerverteilung die historische Altstadt von Tossa de Mar. Mittelalterliche Häuser der Vila Vella und die Burganlage prägen das Stadtbild. Ganz in der Nähe des Hotels befinden sich die Reste einer Siedlung aus der Römerzeit. Gemeinsam gehen wir bis zum Leuchtturm oberhalb der Vila Vella auf einer Landzunge. Von hier hat man eine tolle Sicht auf das Meer, die Küste und den Ort.

Der nächste Tag beginnt immer zeitig. Wir fahren mit dem Bus nach Barcelona. Erster Anlaufpunkt ist die Sagrada Familia, die "ewig Unvollendete". Busse dürfen hier inzwischen nicht mehr halten. Deshalb steigen wir in einer Seitenstraße aus und gehen zu Fuß eine Runde um die Kirche. Anschließend fahren wir weiter zur Kolumbus-Säule und gehen gemeinsam über die Rambla und durch einen Teil des gotischen Viertels. Am Nachmittag besuchen wir den Park Güell. Der Park liegt auf einem Berg hoch über der Stadt. Für die monumentale Zone muss seit 2014 Eintritt gezahlt werden. Bei Interesse nehmen wir das Meeresaquarium oder das Stadion des FC Barcelona mit ins Programm auf. "Mes que un club" - "Mehr als ein Club" lautet das Motto des Vereins. Das Museum, die Katakomben und natürlich die Zuschauerränge können erkundet werden. Am Ausgang befindet sich der Fan-Shop und man stellt fest, dass es nichts gibt, was es hier nicht gibt... Mit Zwischenstopp am Olympiagelände und einem tollem Blick auf die Stadt und den Hafen treten wir die Rückfahrt zum Hotel an.

Am nächsten Tag fahren wir nach Girona und Figueres. In Girona besichtigten wir die Kathedrale, das Gelände der Universität und die Altstadt mit ihren engen und verschlungenen Gassen. Auch hier gibt es etwas Freizeit für eigene Erkundungen. Anschließend fahren wir nach Figueres. Hier beginnen wir mit Freizeit für die notwendige Mittagspause. Der Besuch des Dalí-Museums ist für 16:00 Uhr geplant. Dalí war ein genialer Künstler aber wohl auch etwas "anders"...

Am dritten Tag steht der Besuch des Klosters Montserrat auf dem Programm. In der Klosterkirche befindet sich die Schutzheilige Kataloniens, die schwarze Madonna. Nach dem Klosterbesuch fahren wir nach Barcelona und der Nachmittag ist frei für eigene Unternehmungen in der Stadt.

Am letzten Tag muss der Bus stehen bleiben. Bis 10:00 Uhr müssen die Zimmer verlassen werden. Es besteht die Möglichkeit, mit dem Glasbodenboot eine Tour entlang der Küste zu machen oder einfach an den Reisetagebüchern zu arbeiten. Gegen 15:00 Uhr geht es wieder nach Hause.

Die Schilderungen entsprechen dem Ablauf der letzten Studienreise. Natürlich können wir auch auf Wünsche der Schüler eingehen und den Reiseverlauf modifizieren.