Spanisch

Willkommen im Fachbereich Spanisch

Die Seite ist noch im Aufbau!

Studienfahrten nach Spanien

Unsere Studienfahrten führen uns mit dem Bus in die spanische Region Katalonien an die Costa Brava. Im ***Hotel Continental in Tossa de Mar bekommen wir als Stammgäste eine Etage zur alleinigen Nutzung. Das Ausflugsprogramm lässt keine Wünsche offen, gestattet aber auch kaum Freizeit. Bei der Planung und Durchführung arbeiten wir mit festen Partnern (Reisebüro, Busunternehmen, Hotel).

Der Reiseverlauf:

Mit zwei festen Busfahrern und einem modernen Fernreisebus beginnt die Studienreise immer an einem Sonntagabend im September vor der Schule. Unser Reiseziel Tossa de Mar erreichen wir am Folgetag nach ca. 19 Stunden Fahrt in der Mittagszeit.

Nach der Zimmerverteilung und einer kurzen Pause besichtigen wir die historische Altstadt von Tossa de Mar. Ganz in der Nähe des Hotels befinden sich die Reste einer Siedlung aus der Römerzeit. Die mittelalterlichen Häuser der Vila Vella, die sich wie eine Burganlage auf einem Hügel am Meer befinden, prägen das Stadtbild. Gemeinsam gehen wir bis zum Leuchtturm oberhalb der Vila Vella. Von hier hat man eine tolle Sicht auf das Meer, die Küste und den Ort. Am Abend gibt Freizeit, um den Ort auf eigene Faust zu erkunden.

Der Dienstag beginnt immer zeitig. Wir fahren mit dem Bus nach Barcelona. Erster Anlaufpunkt ist die Sagrada Familia, die „ewig Unvollendete“. 2026, zum 100. Todestag Gaudís soll der Bau abgeschlossen sein. Reisebusse dürfen hier inzwischen nicht mehr halten. Deshalb steigen wir in einer Seitenstraße aus und gehen zu Fuß eine Runde um die Kirche. Anschließend fahren wir weiter zur Kolumbus-Säule und gehen gemeinsam über die Rambla und schauen uns einen Teil des gotischen Viertels an. Hier stehen die ältesten erhaltenen Häuser der Stadt. Am Nachmittag besuchen wir den Park Güell, der auf einem Berg hoch über der Stadt liegt. Ursprünglich als Wohnviertel geplant, kam es aus finanziellen Gründen nicht mehr zum Bau der Wohnhäuser. Für die monumentale Zone mit der Markthalle und der berühmten mit Fliesen verkleideten Bank muss seit 2014 Eintritt gezahlt werden. Letzter Anlaufpunkt ist das Gelände der Weltausstellungen und der Olympiapark mit einem tollen Blick auf die Stadt und den Hafen. Danach treten wir die Rückfahrt zum Hotel an.

Am Mittwoch fahren wir nach Besalú und Figueres. Besalú ist eine mittelalterliche Stadt auf einem Hügel. Die Altstadt mit ihren engen und verschlungenen Gassen erreicht man nur über eine Steinbrücke. Die ältesten Häuser sind an die 1000 Jahre alt. Auch hier gibt es etwas Freizeit für eigene Erkundungen. Anschließend fahren wir nach Figueres. Hier beginnen wir mit Freizeit für die notwendige Mittagspause. Es bleibt auch genügend Zeit, die älteste Festung Europas, das Castell de Sant Ferran zu besichtigen. Es ist vom Stadtzentrum in gerade 10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Alternativ kann man in die zahlreichen Geschäfte im Stadtzentrum gehen. Der Besuch des Dalí-Museums ist für 16:00 Uhr geplant. Dalí war ein genialer Künstler aber wohl auch etwas „anders“…

Der Donnerstag steht ganz im Zeichen der Freizeit. Nach Ankunft in Barcelona kann man in kleinen Gruppen den Tag individuell planen. Bei der Organisation gewünschter Besichtigungen sind die Lehrer gern behilflich. Es besteht die Möglichkeit, die Sagrada Familia, das Meeresaquarium oder auch das Camp Nou zu besuchen, auf der La Rambla zu flanieren oder mit dem Hop-On/Hop-Of-Bus die Stadt zu erkunden. Am Abend besuchen wir die Vorführungen am Font Màgica. Die Springbrunnenanlage vor dem Nationalmuseum am Fuße des Montjuïc wird mit bunten Lichtern und Laserstrahlen beleuchtet, dazu wird Musik gespielt. Die Wasserfontänen passen sich dabei der Musik an und wechseln ständig die Farbe. Nach der Vorführung fahren wir zurück zum Hotel.

Am letzten Tag muss der Bus stehen bleiben. Bis 10:00 Uhr verlassen wir die Zimmer. Es besteht die Möglichkeit, mit dem Glasbodenboot eine Tour entlang der Küste zu machen oder einfach am Strand zu chillen. Bevor wir um 15:00 Uhr die Heimreise antreten, sollte sich jeder noch Reiseproviant im Supermarkt holen! Ankunft in Erfurt ist im Laufe des Samstagvormittags. Die Schilderungen entsprechen dem Ablauf der letzten Studienreisen. Natürlich können wir auch auf Wünsche der Schüler eingehen und den Reiseverlauf modifizieren.

Die Fotos entstanden während der letzten Studienfahrten durch Herrn Sehl.